Was ist eine chronische Wunde?

Zu chronischen Wunden zählt man die „offenen Beine“, so genanntes „Wundliegen“  oder schlecht heilende Wunden nach Operationen. Generell wird jede Wunde, die nach 6-8 Wochen keine Heilungstendenz zeigt, als chronisch bezeichnet.

Jede chronische Wunde hat ihre ganz eigene  Entstehungsgeschichte und eigene Ursachen, die den Heilungsprozess verhindern.

 

Diese Ursachen  herauszufinden, Grunderkrankungen, sowie begleitende Erkrankungen zu behandeln, sind Aufgaben des behandelnden Arztes

 

Zellen benötigen zum Aufbau neuen Gewebes ein Idealmaß an Feuchtigkeit. Man weiß heute, dass Wunden unter  „feucht-warmem Milieu“ am besten heilen.

„Moderne“ Wundauflagen übernehmen die Aufgaben der intakten Haut, schützen die Wunde, halten ein optimales, feucht-warmes Klima aufrecht, lassen sie trotzdem „atmen“ und ermöglichen, dass Verbandwechsel nicht täglich durchgeführt werden müssen.

 

Für die Wunde die geeigneten Verbandmaterialien herauszufinden und den Verlauf auf Veränderungen zu beobachten, sind die  Aufgaben der Wundfachkraft.

Sabine Seifert

- selbständige Pflegetherapeutin

  Wunde ICW e.V

- freie Referentin

Büroanschrift:

Sabine Seifert

Sabines Wund-Mobil

Nöttinger Str. 51 /1

75196 Remchingen

Kontakt:

Email:  wund.mobil@gmail.com

Mobil:   0151 201 90952

Fax:     07232 78463

Online Kontaktformular

Mitglied der "Initiative Chronische Wunden"  ICW e.V.

https://www.icwunden.de/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabines Wund-Mobil